AGEHAdresse

AGEH e.V.
Ripuarenstr.8
D-50679 Köln
T: +49(0)221 8896-0
E: jobs@ageh.org
W: www.ageh.de

zurück_ows


Friedensarbeit - Ihr Anliegen?

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Der Zivile Friedensdienst (ZFD) der AGEH ist das Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Im ZFD bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst mit lokalen Akteuren der Friedensarbeit. Fachkräfte des ZFD unterstützen einheimische Partnerorganisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konfliktprävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge.

Koordinator (m/w) des ZFD-Programms Große Seen,  Burundi  # 3238


Ihr neues Aufgabenfeld - verantwortungsvoll und herausfordernd

Die Region der Großen Seen (Ruanda, Burundi und die demokratische Republik Kongo) hat eine lange Geschichte von Dauerkonflikten, wobei seit 2001 eine Veränderung durch Friedensabkommen und einige demokratische Initiativen eingesetzt hat. Trotz dieser positiven Signale gibt es aber noch keinen dauerhaften Frieden, weil Landmangel, das Vorhandensein vieler Rohstoffe, eine schwache Regierungsführung, die große Zahl von Rebellengruppen und die politisch forcierte Ethnisierung von Konflikten weiterhin gewalttätige gesellschaftliche Spannungen verursachen. In dieser Situation will die AGEH beim Aufbau eines gerechten und nachhaltigen Entwicklungs- und Demokratisierungsprozesses in der Region der Großen Seen einen Beitrag leisten. Dies geschieht durch die Stärkung von lokalen und grenzübergreifenden Versöhnungsinitiativen, Advocacy für Friedensarbeit und Menschenrechte sowie zivile Konfliktbearbeitung und Demokratieförderung. Die friedliche Vermittlung in den Konflikten um Ressourcen, Land, Forstnutzungsrechte, die Förderung der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und Generationen sowie die Förderung der Partizipation von bisher Ausgeschlossenen bilden weitere Programmschwerpunkte. Das Engagement der AGEH in der Region beruht auf der konkreten Friedens- und Menschenrechtsarbeit der katholischen Kirche in den jeweiligen Ländern.

Als Koordinator/in entwickeln Sie den konzeptionellen Ansatz des AGEH-Programms in der Region der Großen Seen weiter, präzisieren Ansatzpunkte und angestrebte Wirkungen und führen einen intensiven Dialog mit den Vertreter/innen der Ortskirche und bestehenden und zukünftigen Partnerorganisationen. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit der Geschäftsstelle in Köln. Durch die weitere Programmgestaltung, -steuerung und -entwicklung tragen Sie zur Qualitätssicherung und Wirkungsorientierung des Landesprogramms bei. Sie sind Ansprechpartner/in für Partnerorganisationen und Fachkräfte und vertreten die AGEH vor Ort. Die aktive Vernetzung der Partnerorganisationen untereinander und mit anderen nationalen und internationalen Akteuren in der Region ist ebenfalls Bestandteil der Arbeit.

Dies beinhaltet im Einzelnen folgende Aufgaben:
• Sie bereiten die Antragsstellung von Projekten und die Rechenschaftslegung gegenüber dem BMZ vor.
• Sie verantworten die jährliche Finanzplanung des Landesprogramms und steuern die Verwendung der Mittel.
• Sie entwickeln die Landesstrategie und das Landesprogramm des AGEH-ZFD im Dialog mit Ortskirche und Partnerorganisationen. .
• Sie gestalten die Öffentlichkeitsarbeit für den ZFD in der Region der Großen Seen und unterstützen die ZFD bezogene Öffentlichkeitsarbeit der AGEH in Deutschland.
• Sie vernetzen aktiv die am Programm beteiligten Partnerorganisationen untereinander und fördern die Kooperation und den Austausch mit anderen relevanten nationalen und internationalen Organisationen und Akteuren.
• Sie begleiten die ZFD-Fachkräfte und Partnerorganisationen im Leben und Arbeiten vor Ort.
• Sie arbeiten vernetzt mit den Koordinator/innen anderer ZFD-Träger an der gemeinsamen Ausrichtung des ZFD und bringen das Profil des ZFD der AGEH darin ein.

Ihr Profil:
• Sie haben ein Hochschulstudium abgeschlossen, vorzugsweise in einem sozial- oder geisteswissenschaftlichen Fach.
• Sie verfügen über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Friedens- und Versöhnungsarbeit.
• Sie bringen Führungs- und Koordinationserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit mit, die Sie vorzugsweise im Ausland erworben haben, und verfügen über Projekterfahrung in der zivilen Friedensarbeit.
• Sie haben fundierte Kenntnisse in der Organisationsentwicklung sowie im Programm- und Projektmanagement, die auch Budgetverantwortung in größerem Umfang umfassen.
• Sie verfügen über diplomatisches Geschick, sehr differenzierte interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten für einen partnerschaftlichen Umgang mit den Akteuren und können im kirchlichen Umfeld angemessen agieren.
• Sie identifizieren sich mit dem kirchlichen Profil der AGEH und tragen die Ziele und Anliegen kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit überzeugend mit.
• Sie sprechen sehr gut Französisch und Englisch.
• Sie sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und gehören einer christlichen Kirche an.
• Sie sind bereit zu umfangreicher Reisetätigkeit in der Region von ihrem Dienstsitz in Bujumbura/Burundi aus.

Das Angebot der AGEH

• individuelle und umfassende Vorbereitung
• Dreijahresvertrag (mit Option auf Erneuerung), soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz sowie eine Zulage für eine besonders hervorzuhebende Tätigkeit
 landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 3238 bis zum 30.06.2017 an jobs@ageh.org .


Ihre Ansprechpartnerin:
Jacqueline Kallmeyer
Telefon: +49 (0)221 8896 -271


Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. Postfach 210128, 50527 Köln
www.ageh.de
jobs@ageh.org
www.facebook.de/AGEHeV