AGEHAdresse

AGEH e.V.
Ripuarenstr.8
D-50679 Köln
T: +49(0)221 8896-0
E: jobs@ageh.org
W: www.ageh.de

Anforderungsprofil
 

Mitarbeit in der Wirkungsorientierung und PME

Fachkräfte, die im Bereich Wirkungsorientierung und Planung, Monitoring und Evaluation (PME) tätig sind, unterstützen Partnerorganisationen darin, ihre Projekte und Programme auf die angestrebten Wirkungen auszurichten. Standen bisher häufig die durchzuführenden Aktivitäten im Mittelpunkt, gilt es heute, sich an den Wirkungen im Sinne von nachhaltigen Verbesserungen der Lebensbedingungen der Zielgruppen zu orientieren. Die maßgebende Frage der Projektplanung lautet deshalb zunächst nicht: „Was müssen wir tun“ sondern „Was soll sich am Ende des Projekts bzw. Programms für die Zielgruppe verbessert haben“? Erst wenn diese Frage umfassend beantwortet ist, wenn Ober- und Unterziele definiert sind, wird deutlich, welche Aktivitäten erforderlich sind, um diese Ziele erreichen zu können.

Um ein Projekt oder Programm auf die angestrebten Wirkungen auszurichten ist ein entsprechendes Projektmanagement wichtig, d. h. wirkungsorientierte Planung, Monitoring und Evaluation. Wirkungsorientiertes Projektmanagement verfolgt in der Regel zwei Ziele:

  • Eine (verbesserte) Erfassung erzielter Wirkungen um gegenüber der Leitung, der Öffentlichkeit und/oder dem Finanzgeber zu dokumentieren, welche Wirkungen erreicht wurden (Rechenschaftslegung).
  • Eine Steigerung der Wirkungen durch Lernerfahrungen auf der Grundlage einer fundierten Planung, eines regelmäßigen Monitorings von Zielen und Prozessen sowie systematischer Evaluation (Lernen).

Partnerorganisationen setzen dazu eine Vielzahl von PME Verfahren ein wie Logframe, Project Cycle Management, Results Based Management, Outcome Mapping, NGO Ideas und viele andere mehr. Manche Partner passen diese Verfahren auf den eigenen Bedarf an oder entwickeln eigene PME Systeme, wieder andere übernehmen die Struktur des Berichtsrasters ihres Finanzgebers für das Management des jeweiligen Projekts. Gerade kleinere Organisationen mit wenig finanziellen und personellen Ressourcen verfügen oft nicht über vertiefte Kenntnisse von PME Systemen oder umfassende praktische Erfahrungen in ihrer Anwendung.

Dementsprechend sollten Fachkräfte für Wirkungsorientierung und PME über umfassende Kenntnisse von PME Systemen verfügen, verbunden mit entsprechenden Erfahrungen ihrer Anwendung in der Praxis. Sie sollten in der Lage sein, gemeinsam mit lokalen Partnern angepasste PME Systeme zu entwickeln bzw. vorhandene Systeme auf die spezifischen Bedarfe einer Partnerorganisation zuzuschneiden. Ferner sollten sie über fundierte Erfahrungen im Beratungsbereich sowie in der Moderation und der Leitung von Tagungen und Workshops verfügen. Auch Kenntnisse in der Organisationsentwicklung sowie in der Begleitung von Veränderungsprozessen sind häufig erforderlich.