Neuer Block

AGEH e.V.
Ripuarenstr.8
D-50679 Köln
T: +49(0)221 8896-0
E: jobs@ageh.org
W: www.ageh.de

Anforderungsprofil

Mitarbeit im Bereich Gender

Der Begriff "Gender" bezeichnet die "soziale Geschlechteridentität", die im Gegensatz zur biologischen Geschlechteridentität erlernt und damit veränderbar ist. Fachkräfte, die im Bereich "Gender" tätig sind, bearbeiten Ungerechtigkeiten, die auf geschlechtsspezifische Diskriminierung zurückzuführen sind. Der beschränkte Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung sowie zu Entscheidungsprozessen und ökonomischen Ressourcen von Frauen kann ein Handlungsfeld einer Fachkraft sein. Gender als Leitprinzip und Querschnittsthema ist ein wichtiger Bestandteil von ganzheitlicher und nachhaltiger Entwicklungsarbeit, die Männer und Frauen gleichermaßen als Subjekte der Entwicklung versteht. Dies wird im Norden, aber auch von den Entwicklungsakteuren in den Ländern des Südens in zunehmendem Maße erkannt; jedoch fehlt vielfach genügend qualifiziertes einheimisches Personal, um den konzeptionellen und praktischen Wandel von isolierten Frauenförderprogrammen hin zu einem integrierten Gleichstellungsprozess voranzutreiben.

Deshalb vermittelt die AGEH bei Bedarf Fachkräfte an Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika, wo diese in beratender, koordinierender, Bewusstsein bildender und sozialpädagogischer Funktion tätig werden.


Zu den Aufgaben von Fachkräften im Bereich Gender gehören:

  • Unterstützung der Partnerorganisationen bei der Entwicklung und Einführung von Konzepten und Instrumenten zur Beteiligung der Frauen und Männer an Planung, Durchführung und Evaluierung von Programmen, die an die jeweiligen Zielgruppen angepasst sind
  • Begleitung von Entwicklungsprozessen zur Sicherstellung einer gleichberechtigten Partizipation beider Geschlechter
  • Beratung von Partnerorganisationen im Hinblick auf die Einleitung und Steuerung von strukturellen Veränderungsprozessen, die nicht Geschlechts diskriminierend sind
  • Sensibilisierungsarbeit auf lokaler und übergeordneter Ebene
  • Ausbildung von Mitarbeiter/innen der Partnerorganisationen und Multiplikator/innen im Bereich Gender einschließlich Erstellung von didaktischem Material
  • Stärkung (Empowerment) von Frauen und Frauenorganisationen in ihren Bemühungen um Geschlechtergerechtigkeit einschließlich der Förderung von Qualifizierungsmassnahmen, Einkommen schaffenden Maßnahmen, Capacity Building und Vernetzung
  • Verbesserung eines gleichberechtigten Zugangs der Geschlechter zu Gesundheitsfürsorge u.a. öffentlichen Dienstleistungen


Bewerber/innen sollten:

  • ein Studium in den Bereichen Soziologie, Psychologie, Pädagogik, Ethnologie oder einem verwandten Fach absolviert haben und über eine mehrjährige Berufserfahrung verfügen
  • Erfahrungen in den Bereichen Erwachsenenbildung und Partizipationsförderung besitzen
  • Englisch, Französisch, Portugiesisch oder Spanisch beherrschen
  • bereit sein, sich auf die spezifischen Anforderungen kirchlicher Entwicklungzusammenarbeit einzulassen
  • fremden Lebenswelten und Kulturen aufgeschlossen begegnen, ein hohes Maß an Flexibilität, Sensibilität und Belastbarkeit aufweisen